Enns & Umgebung

Laut eigenen Angaben ist Enns die älteste Stadt Österreichs. Sie entspricht Lauriacum, welche im Jahr 212 nach Christus zur Stadt ernannt wurde. Diese erreichte ihre Bedeutung als Handelsknotenpunkt sowie als Stützpunkt am Limes entlang der Donau. Besonders zum Beginn des dritten Jahrhunderts war die militärische Relevanz sehr groß.

Der 60 Meter hohe Stadtturm ragt über das Zentrum der Stadt Enns hinaus. Der Römer Rundweg startet am Fuße des Stadtturms und führt in acht Stationen durch die Vergangenheit, interaktiv geführt mit einer eigenen App.

Donausteig

Wer gerne wandert, der ist in Ländern wie Österreich natürlich genau richtig. Denn hier befinden sich so einige bekannte Wanderwege, welche atemberaubende Blicke in die Natur ermöglichen. Dazu gehört auch der Donausteig, welcher im Sommer 2010 eröffnet wurde. Mit einer Länge von 450 Kilometern verläuft er entlang einiger wichtiger Sehenswürdigkeiten.

Wandern in Enns

Wandern kann man hier nicht nur auf dem Donausteig. Hat man sich in unserem Hotel mit Walking-Stöcken, Lunchpaket und Informationen versorgt, geht es zum Beispiel durch die Ennser Innenstadt. Auch eine Besichtigung der drei wichtigsten Türme in der Stadt wird angeboten. Ansonsten lässt sich zu Fuß auch sehr gut die älteste Konditorei der Stadt erreichen, um sich am Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre mit einem Stück Torte verwöhnen zu lassen.

Hier ein Zimmer in der Pension zum Römer buchen:

Radfahren in Enns

Wer nicht wandern möchte, sondern lieber mit dem Rad unterwegs ist, der findet auf dem berühmten Donau-Radweg genug Möglichkeiten dafür. Per Fähre ist ein Ausflug nach Mauthausen mit Besuch des Apothekermuseums möglich. Möchte man sich jedoch überraschen lassen, dann sucht man einfach per Zufall einen Weg aus und genießt den Ausblick auf die Landschaft.

Motorrad fahren in Enns

Viele Motorradfahrer unternehmen auch mal gerne einen längeren Ausflug. Enns ist dafür der perfekte Zielort mit vielen idyllischen Routen. Den Blick auf die Alpen, die umliegenden Wälder und Wiesen kann man auch im Fahrtwind genießen. Vom Ennstal oder der „Romantic Road“ aus ist es möglich, ausgedehnte Fahrten zu starten. Kommt man abends müde und voller Eindrücke zurück, kann man sein Vehikel einfach in der Tiefgarage parken.

Senden Sie uns eine Nachricht